Konzerte im Radio

Konzerte

Samstag 15:04 Uhr HR2

Musikland Hessen

Aktuelle Berichte, Konzertmitschnitte und Hintergründe aus dem hessischen Musikleben.

Samstag 15:05 Uhr BR-Klassik

On stage

Junge Interpreten - Orion Streichtrio Antonín Dvorák: "Miniatures", op. 75 a; Alfred Schnittke: Streichtrio; Franz Schubert: Streichtrio B-Dur, D 471; Zoltan Kodály: Intermezzo; Ludwig van Beethoven: Streichtrio c-Moll, op. 9, Nr. 3 Aufnahme vom 10. Oktober 2019 in Ingolstadt Anschließend: Ignacy Jan Paderewski: Klavierkonzert a-Moll, op. 17 (Claire Huangci, Klavier; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Shi-Yeon Sung)

Samstag 17:05 Uhr BR-Heimat

BR Heimat - Blasmusik-Konzert

Sportskanonen Von Turnern, Boxern und schnellen Autos Mit Karlheinz Brand Es spielen das Blasorchester des Musikvereins Eichenau, das Symphonische Jugendblasorchester Küps, die Jugend- und Trachtenkapelle Neunkirchen am Brand, die Jugendkapelle Nersingen und Fahlheim, die Dinkelsbühler Knabenkapelle und andere Der 19. Juni ist - was den Sport angeht - ein historischer Tag: Friedrich Ludwig Jahn eröffnete 1811 seinen ersten öffentlichen Turnplatz, 1927 fand auf dem neuen Nürburgring das erste Automobilrennen statt und der Boxer Max Schmeling bestritt 1936 seinen berühmten Kampf gegen Joe Lewis. Auf diese und weitere Ereignisse aus der Welt des Sports blickt das Blasmusik-Konzert in dieser Ausgabe zurück. Mit dabei sind das Blasorchester des Musikvereins Eichenau, das Symphonische Jugendblasorchester Küps, die Jugend- und Trachtenkapelle Neunkirchen am Brand, die Jugendkapelle Nersingen und Fahlheim, die Dinkelsbühler Knabenkapelle und andere *** Hier präsentiert sich die bayerische Blasmusikszene zwischen Open-Air-Bühne und Konzertsaal, zwischen Promenadenkonzert und großer Symphonik. Hier werden Orchester, Dirigenten, Solisten und Komponisten porträtiert, Ereignisse beleuchtet und interessante Konzertprogramme noch einmal "neu" aufgelegt.

Samstag 19:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Eröffnung MDR Musiksommer 2021 *

Live aus Hoyerswerda, Energiefabrik Knappenrode Werke von John Williams, Erich Wolfgang Korngold, John Corigliano, Elmer Bernstein u.a. MDR Rundfunkchor MDR Sinfonieorchester Leitung: Dennis Russell Davies Große Freude in der Lausitz: In Hoyerswerda findet das Eröffnungskonzert zum 30. Jubiläum des MDR-Musiksommers statt. In einer Online- Abstimmung setzte sich die Stadt in der Lausitz durch. Damit werden MDR- Sinfonieorchester und MDR-Rundfunkchor unter Dennis Russell Davies am 19. Juni in der Lausitz zu hören sein. Die Konzertbesucher dürfen kostenfrei an dieser außergewöhnlichen Geburtstagsparty teilnehmen, bei der traumhaft schöne Musik aus großen Kinofilmen und beliebten Fernsehserien zu erleben sein wird. Das Konzert aus dem Lausitzer Seenland wird live im MDR-Hörfunk und online übertragen. Zeitversetzt ist der Festival-Auftakt auch im MDR-Fernsehen zu sehen.

Samstag 19:04 Uhr HR2

Live Jazz

Tomas Fujiwara"s Triple Double | Tomas Fujiwara, dr, comp | Gerald Cleaver, dr | Mary Halvorson, g | Brandon Seabrook, g | Ralph Alessi, tp | Adam O"Farrill, tp | Jazzfest Berlin 2020 - Radio Edition, Roulette, New York City, USA, November 2020

Samstag 19:05 Uhr BR-Klassik

Opernabend

Anton Rubinstein: "Le Démon" Oper in drei Akten In russischer Sprache Dämon - Nicolas Cavallier Prinz Gudal - Alexandros Stavrakis Prinz Sinodal - Alexey Dolgov Tamara - Evgenia Muraveva Engel - Ray Chenez Amme - Svetlana Lifar Diener - Luc Bertin-Hugault Bote - Paul Gaugler Choeur de L"Opéra National de Bordeaux Orchestre National Bordeaux Aquitaine Leitung: Paul Daniel Aufnahme vom 29. Januar 2020 in Bordeaux Der Dämon Anton Rubinsteins Meisterwerk aus Bordeaux Eine titanische Persönlichkeit soll er gewesen sein: Anton Rubinstein konzertierte in ganz Europa als Dirigent und phänomenaler Klaviervirtuose vom Rang Franz Liszts. Als Gründer des ersten russischen Konservatoriums in St. Petersburg reformierte er das Musikleben seiner Heimat. Er selbst sah sich vor allem als Komponist von Symphonien, Klavierkonzerten, Streichquartetten und einem halben Dutzend Opern. Als sein Meisterwerk gilt der 1875 am Mariinsky-Theater uraufgeführte Dämon nach einem Gedicht von Michail Lermontow. In dieser zutiefst romantischen Oper kämpfen - wie einst in Goethes "Faust" - Gut und Böse um eine Seele: Der finstere Dämon versucht die schöne Tamara zu verführen und tötet ihren Bräutigam, sie jedoch wird von einem Engel ins Paradies entrückt. BR KLASSIK stellt den Mitschnitt einer Aufführung an der Opéra National de Bordeaux vor, der wieder einmal beweist: Von Rubinstein sollte man unbedingt mehr kennen als nur die harmlose "Melodie in F"!

Samstag 19:30 Uhr Ö1

Gioachino Rossini: "Tancredi"

Mit Teresa Iervolino (Tancredi), Sylvia Schwartz (Amenaide), Matthew Newlin (Argirio), Luigi De Donato (Orbazzano), Alix Le Saux (Roggiero), Anthea Pichanick (Iraura) Choeur de Chambre de Namur, Accademia Bizantina; Dirigent: Ottavio Dantone (aufgenommen am 22. Juli 2017 in der Basilika Notre-Dame in Beaune). Präsentation: Chris Tina Tengel

Samstag 20:00 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

l i v e aus dem Schlosstheater im Neuen Palais Potsdam Sanssouci Musikfestspiele Potsdam Sanssouci Georg Philipp Telemann: ""Pastorelle en musique"" (oder "Musicalisches Hirten-Spiel") Vocal Consort Berlin Ensemble 1700 Leitung: Dorothee Oberlinger Moderation: Anja Herzog

Samstag 20:03 Uhr SWR2

SWR2 Abendkonzert - LIVE

Weiterspielen! Musik und Gespräche im SWR-Studio "Sehnsucht nach intakter Natur" Cuarteto SolTango Gesprächsgast: Dirk Gratzel (IT-Manager, Umweltaktivist) Moderation: Julia Neupert (Liveübertragung aus dem Funkstudio des SWR in Stuttgart) Es gibt keinen Planeten B. Aber wie können wir das Leben auf unserem Planeten A erhalten und wirksam schützen? Das weiß Dirk Gratzel. Als Topmanager führte er viele Jahre lang ein Jetset-Leben und entschied sich dann für eine Kehrtwende. Ziel: die eigene Ökobilanz auf Null setzen. Gratzel renaturiert dafür eine ehemalige Bergbaufläche, außerdem hat er seinen Lebensstil radikal geändert - und dabei seinen Humor und seine gute Laune erhalten. Die Musik in diesem Studiokonzert lebt von der Sonnenenergie und kommt vom Cuarteto SolTango. Wie immer können Hörer*innen ihre Fragen live ins Studio mailen: weiterspielen@swr.de

Samstag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

Oper

Gaetano Donizetti: Viva la mamma SR 2 Konzert Orchester und Chor des Teatro Real Evelino Pidò, Dirigent Nino Machaidze, Sopran - Daria Borja Quiza, Bass - Procolo Pietro di Bianco, Bariton - Biscroma Strappaviscere Carlos Álvarez, Bariton - Agata Sylvia Schwartz, Sopran - Luigia Xabier Anduaga, Tenor - Guglielmo Carol Garcia, Mezzosopran - Pippetto Enric Martínez-Castignani, Bariton - Cesare Piotr Micinski, Bass - Impressario Luis López Navarro, Bass - Direktor des Theaters Aufnahme vom 9. Juni 2021 aus dem Teatro Real in Madrid

Samstag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Samstag 22:00 Uhr Bremen Zwei

Sounds in concert: Thees Uhlmann / Niels Frevert

Er ist und bleibt ein Nordlicht - auch wenn Thees Uhlmann schon länger in Berlin lebt. Früher schrieb er seine Songs vor Allem für die Band Tomte. Als Solist zählt er zur ersten Garde deutscher Songwriter. Jetzt bestritt er samt Gruppe ein Streaming-Konzert im Rahmen der Bremer Initiative Club100.

Samstag 23:10 Uhr Ö1

Die Ö1 Jazznacht

Barbara Dennerlein und Alex Ehrenreich im Interview, Dave Weckl Band 2002 in Hollywood Am Abend vor ihrem Gastspiel mit der Bigband von Saxofonist Alex Ehrenreich im Wiener Jazzclub Porgy Bess beehrt mit Barbara Dennerlein eine der renommiertesten europäischen Hammond-B3-Organistinnen das Jazznacht-Studio. Sie und Alex Ehrenreich plaudern mit Frank Hoffmann über die Entstehung des gemeinsamen Orchester-Projekts, für das Torsten Maaß und Peter Lehel als Arrangeure der Musik Dennerleins gewonnen werden konnte, sowie über separate Karrierepläne. Im Anschluss erklingt Live-Musik der dynamischen Band von Drummer Dave Weckl. Diese gastierte am 17. Dezember 2002 im Club Catalina Bar Grill in Hollywood, Kalifornien, besetzt mit den Trompetern Jerry Hey und Gary Grant, Posaunist Bill Reichenbach, den Saxofonisten Gary Meek und Brandon Fields sowie Steve Weingart (Keyboards) und Tom Kennedy (E-Bass). Gestaltung: Frank Hoffmann

Freitag Sonntag

Lautsprecher Teufel GmbH